@ § intern
Mittwoch, 4. Januar 2017

ArKoH Abschluss-Event bei Willenbrock


„Herausforderungen und Chancen für den Hafen der Zukunft“ am 23.02.2017 in Bremen

Im Jahr 1966 wurde der erste Container im Hamburger Hafen umgeschlagen und trat einen bis heute anhaltenden Siegeszug an. In den vergangenen 50 Jahren haben die Schifffahrt, der Welthandel und die Häfen eine Entwicklung genommen wie niemals zuvor in tausenden Jahren Seefahrtsgeschichte.

Die maritimen Industrien profitieren von den wachsenden Handelsströmen, doch ist die Industrialisierung der Branche noch längst nicht abgeschlossen. Das liegt auch daran, dass ein Hafen anders als eine Autofabrik nicht zentral gesteuert wird, sondern eine Vielzahl von Unternehmen und Akteuren zusammenarbeiten. Es gibt hoch automatisierte Terminals, auf denen fahrerlose Brücken und Fahrzeuge die Containermassen innerhalb von Stunden wie von Geisterhand löschen, stapeln und weitertransportieren. Es gibt aber ebenso noch viel Handarbeit, von Brückenfahrern, Stauern und Laschern, gerade in den kleineren Häfen.

Digitalisierung und demografischer Wandel sind nur zwei Herausforderungen für „Den Hafen der Zukunft“. Er braucht schnelle Datenautobahnen für eine enge Verknüpfung und Vernetzung von Güterumschlag, verarbeitendem Gewerbe, Industrie und Logistik. Und vor allem muss das Bildungssystem Menschen dazu befähigen, mit der Technik Schritt zu halten und klug mit „Big Data“ umzugehen.

Herzlich laden wir Sie zu unserer Veranstaltung ein am Donnerstag, 23. Februar 2017 ab 15:00 Uhr ein.

Willenbrock Fördertechnik GmbH & Co. KG
Senator-Bömers-Straße 1
28197 Bremen

Unsere Veranstaltung endet um 17:00 Uhr mit einem kleinen Imbiss, bei dem Sie ausreichend Zeit für Fachgespräche finden.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und erbitten Ihre Antwort bis zum 10.02.2017 an birgit.lenk@willenbrock.de.